Urlaub bei Freunden

Entdecken Sie die Ardèche im Urlaub bei Freunden!

LES GRADS DE PERRET befindet sich auf einem 56 Hektar großem Grundstück mit Eichen, 100 Jahre alten Olivenbäumen und den typischen Sträuchern der sogenannten "garrigues" (Wildheidensträucher). Alle unsere Gäste genießen den außergewöhnlichen Frieden und die Ruhe dieses Ortes.

Pascal, Valèrie und ihre Kinder bieten Ihnen Unterkünfte auf höchstem Niveau und garantieren Ihnen sowohl Ruhe als auch erstklassigen Komfort. Zudem können Sie hier ein herrliches Panorama genießen, da sich in der Gegend von Grads de Perret vier Flüsse kreuzen : La-Beaume, l'Ardèche, le Chassezac und La Drobie.

Bei der Restaurierung der Gebäude konnten die historischen Reize des Mauerwerks bewahrt werden. Alte Brotöfen, der Olivenöl-Keller und diverse alte Gebäudeteile wurden liebevoll instandgesetzt und werden noch heute in ihrer ursprünglichen Form genutzt.

Wir befinden uns 25 km von Aubenas, 50 km von Alès, 20 km von Vallon pont d'Arc und 3 km von Joyeuse (mittelalterliches Dorf) entfernt.

Erbaut auf einem Kalkplateau mit typischer "provençale" Vegetation, bietet Grads de Perret Zugang zu einer faszinierenden Naturgegend.

Für die großen und kleinen Kinder...

Mit Virgule (unserer Hauskatze) über Violette (unserer Kuh), unseren Hasen sowie unsere zahlreichen anderen Tiere werden sie schnell Bekanntschaft machen und können das idyllische und naturnahe Leben bei uns erleben. Bei uns wächst reichlich wilder Thymian, den man für manches BBQ gut gebrauchen kann. Viele Fossilien kann man in unmittelbarer Nähe finden und für Abkühlung ist jeder Zeit in unserem beheizten Swimming-Pool gesorgt.

Die Ardèche

Urlaub in Frankreichs wildem Süden

Die Ardèche ist ein wildromantischer Fluss in Südfrankreich, der im Zentralmassiv entspringt und nach ca. 120 km nördlich von Avignon bei Pont-St. Esprit in die Rhône mündet. Ferner ist sie Namensgeber des Dèpartements Ardèche.

Wer Ruhe sucht, ist in der gebirgigen, aus ehemals aktiven Vulkanen bestehenden Landschaft der montagne ardèchoise richtig. Hier entspringt auch Frankreichs längster Fluss, die Loire.

Auch Feinschmecker lockt es in diese Provinz. Während im Norden Kastanien in keinem typischen Gericht fehlen dürfen, verbreiten im Süden die Olivenbäume mediterranes Flair und liefern zudem ein bei Gourmets hochgeschätztes Öl. Auch die Weine der Region gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Besonders malerisch ist im mittleren Drittel zwischen den Orten Vallon-Pont-d'Arc und St. Martin-d'Ardèche der Durchbruch vom Hochplateau des französischen Zentralmassivs in die Rhône-Ebene in Form einer etwa 30 km langen Schlucht (Gorges de l'Ardèche). Gerade dieser Abschnitt ist bei Wildwasser-Paddlern und Rafting-Fans aus ganz Europa im Frühjahr nach der Schneeschmelze wegen der reißenden Stromschnellen eine Legende.

Die nach ihrem Entdecker benannte Kalksteinhöhle "Grotte Chauvet" gehört zum Welt-Naturerbe und bietet ihren Besuchern frühsteinzeitliche Höhlenmalereien von enormer Plastizität und Ausdruckskraft.

Wir wünschen Ihnen viel Spass bei der Entdeckung unserer Dörfer und Naturkuriositäten sowie der Entspannung beim Baden an abgelegenen Flussläufen.

Umgebung

Kurze Information zum Thema Ardèche

Die Geschäfte und der Ortskern von Joyeuse (mittelalterliches Dorf) sind ca. 3km entfernt. Zu dem Fluss La Beaume sind es 4km (Baden und Angeln).

Viele Rundwanderungen und Radtouren können direkt vom Haus aus gestartet werden. Pascal und Valèrie sind Ihnen bei der Planung Ihrer Erkundungen (halb- und ganztägig) gerne behilflich und verfügen über umfangreiches Kartenmaterial. Dieses Gebiet eignet sich auch hervorragend zum Wandern. Vom leichten Spaziergang bis zur anspruchsvollen Bergwanderung findet man hier alles, was das Herz begehrt.Die traumhafte Landschaft in den Schluchten von Ardèche und Chassezac bietet herrliche Kletterfelsen sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene. Chauzon ist sicher das spektakulärste Klettergebiet an der Ardäche. Kilometerweit zieht sich der Felsriegel halbrund hoch über den Fluss entlang. Selbst zur Winterzeit kann man an vielen Tagen noch im T-Shirt klettern.

Jedes Jahr im November findet hier ein eindrucksvoller Wildwassermarathon ("Marathon International des Gorges de l'Ardèche") mit bis zu 1500 Teilnehmern statt. Hierbei werden die verschiedenen Bootsklassen der Kajaks und Kanadier gleichzeitig gestartet. Die am Rand des Canyons entlangführende Landstraße bietet sensationelle Ausblicke und ist ihrerseits wegen der unzähligen Kurven ein El Dorado für Motorradfahrer.

Berühmt ist die Region auch durch das größte alljährliche Amateuer-Radrennen der Welt ("Die Ardèchoise") mit bis zu 3.000 Teilnehmern, das sich über mehrere Tage und verschiedenen Leistungsklassen aufteilt.